Practices

Manufacturing & Engineering

Der Maschinen- und Anlagenbau muss einerseits auf allgemeine Trends, wie drastisch steigende Energie- und Rohstoffpreise, einen verschärften internationalen Wettbewerb und verstärkten Forderungen nach Nachhaltigkeit reagieren. Andererseits verlangen branchenspezifische Trends, wie der zunehmende Wettbewerbsdruck chinesischer Maschinenbauer gerade in den Schwellenländern, die Entwicklung kostengünstiger und wartungsarmer Produkte.

Effektive Beratungsleistung

Wir unterstützen unsere Klienten, zukunftsweisende, nachhaltige und ganzheitliche Antworten auf die aktuellen Herausforderungen des Manufacturing- und Engineeringsektors zu finden mit dem Ziel einer langfristig erfolgreichen Marktpositionierung. Dabei verstehen wir den Menschen stets als entscheidenden Erfolgsfaktor.

Kienbaum bietet spezifische Lösungen für notwendige Veränderungsprozesse. Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Klienten eine klare Vision des vorhandenen Transformationsbedarfs und definieren Ziel-, Leitbild und Kultur. Für die vier Bereiche Menschen & Kompetenzen, Organisation & Steuerung, Prozesse & Systeme sowie Ausrichtung & Strategie erarbeiten wir entsprechende Handlungsfelder. Diese dienen als Basis für das Design eines Zielbilds und Umsetzungsplans, der sowohl fachlich-inhaltliche als auch verhaltens-kulturbezogene Veränderungen der Organisation berücksichtigt. Umsetzungserfolg können wir sicherstellen. Neben fachlich fundierten Konzepten erreichen wir aufgrund unserer HR-Kompetenz ein hohes Mitarbeiter-Engagement durch ein ganzheitliches Management „weicher“ Transformationsfaktoren. So gewährleisten wir vom ersten Tag an eine hohe Akzeptanz und Qualität unserer Lösungsvorschläge und Ergebnisse.

Das Manufacturing- und Engineeringteam besteht aus erfahrenen Beratern mit langjähriger Branchenexpertise und exzellenten methodischen Fähigkeiten. Dabei setzen wir auf ein umfangreiches Portfolio innovativer Tools und Methoden, die an die unternehmensspezifischen Rahmenbedingungen angepasst werden. So gewährleisten wir eine effektive Beratungsleistung in Management Consulting und Executive Search mit maßgeschneiderten Lösungen für erfolgreiche Unternehmenstransformationen. Nur Kienbaum bietet diese einzigartige Kombination aus Personalberatung, langjähriger HR-Expertise und klassischer Managementberatung verbunden mit tiefer Branchenexpertise.

Trendthemen

Flexibilisierung

Differenzierte Kundenanforderungen, immer kürzere Produktzyklen und eine gestiegene Kapitalintensität in Produktion sowie Forschung und Entwicklung verstärken die Notwendigkeit zur Flexibilisierung. Die Manufacturing- und Engineeringbranche ist von der Dynamisierung der Märkte besonders stark betroffen. Um wettbewerbsfähig agieren zu können, bedarf es einerseits einer schnellen Kosten- und Kapazitätsanpassung. Andererseits erzwingt die hohe Innovationsgeschwindigkeit einen schnellen Aufbau von Know-how und die Anpassung der erforderlichen Qualifikationen. Aber auch strukturelle Einschnitte wie die Veränderung der Wertschöpfungskette oder ganzer Geschäftsmodelle und die Erschließung neuer Märkte mit ggf. Standortveränderungen können notwendig sein.

Operational Excellence

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau unterliegen starken wirtschaftlichen Schwankungen, immer kürzeren Innovationszyklen und volatilen Rahmenbedingungen. Diese Dynamisierung der Märkte führt dazu, dass Unternehmen ihre Produktivität kontinuierlich steigern müssen, um sich ihren Unternehmenserfolg im internationalen Wettbewerb zu sichern. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette bedarf es einer schlanken, prozessorientierten und auf die Strategie ausgerichteten Organisationsstruktur. Hierzu zählen neben einer schlanken Verwaltung und einem optimierten Produktionsprozess  auch personalpolitische Instrumente wie Personalentwicklungsprozesse, Talentmanagement und zielgerichtete Anreizsysteme.

Innovation

Deutsche privatwirtschaftliche Unternehmen investieren jährlich 57,8 Milliarden Euro in Innovationen (Quelle: OECD (2012): Science, Technology and Industry Outlook 2012). Abhängig vom Industriesektor sind bis zu 90 Prozent der Produktinnovationen kommerziell nicht erfolgreich und bis zu 80 Prozent der Innovationsprojekte werden vor Markteinführung abgebrochen. Bleibt der Innovationsanteil langfristig zu gering, führt dies dazu, dass Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit verlieren und ihre wirtschaftliche Zukunft gefährden. Für Unternehmen ist die regelmäßige Überprüfung des aktuellen Status quo ihrer Innovationsperformance überlebenswichtig. Dabei mangelt es den wenigsten Unternehmen an konkreten Ideen. Das Problem ist vielmehr die Umsetzung von Innovationen in marktreife Produkte, Services oder Dienstleistungen.

Komplexitätsmanagement

Erfolg ist kein Zufall. Wettbewerbsvorteile setzen u.a. die Erfüllung kundenspezifischer Anforderungen, eine globale Marktpräsenz, immer kürzere Innovationszyklen und eine modulare Produktarchitektur zur Realisierung eines variantenreichen Produktsortiments voraus. Diese Vielzahl von Erfolgsfaktoren und ihre gegenseitige Beeinflussung führen zu einem Anstieg der wirtschaftlichen Komplexität in Unternehmen. Für das Management bedeutet dies, dass es Prozesse kundenorientiert weiterentwickeln und Organisationsmodelle an neue Produkte, Kompetenzen, Prozesse und Strategien anpassen muss. Zusätzlich erhöht die Heterogenität der verschiedenen Geschäftsfelder die Komplexität der Managementaufgabe.

Demografische Herausforderung

Der pyramidenförmige Aufbau der deutschen Bevölkerung wird zum Alterspilz. In den nächsten Jahren stehen immer weniger junge Arbeitnehmer immer mehr älteren Kollegen gegenüber. Diese Entwicklung stellt die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Aus einem immer kleiner werdenden Rekrutierungspool müssen sie qualifizierte Mitarbeiter gewinnen sowie durch ein umfangreiches  und altersgruppenübergreifendes Wissens- und Qualitätsmanagement vorhandenes erfolgskritisches Mitarbeiter-Know-how im Unternehmen halten. Die Manager müssen heute den unternehmerischen Erfolg von morgen sichern, indem sie Strukturen und Kulturen schaffen, in denen schlagkräftige Teams mit der richtigen Altersmischung innovativ und wertschöpfend arbeiten. Dies umfasst neben altersgerechten Entlohnungsmodellen sowie leistungs- und fähigkeitsorientierten Tätigkeitsallokationen auch differenzierte altersgerechte Qualifizierungsprogramme.

Diversity

Mit wachsender Globalisierung und einer Veränderung der Business Landscape gewinnt auch das Unternehmensumfeld an Vielfalt.  Ein professionelles Diversity Management nutzt die Vielfalt im Unternehmen aktiv und chancenorientiert, um den wirtschaftlichen Erfolg zu sichern, Innovationen zu fördern und sich einen Wettbewerbsvorteil im „war for talents“ zu schaffen. Dabei umfasst ein ganzheitliches Diversity-Management die Chancengleichheit, Gleichberechtigung und Integration verschiedener Geschlechter, Kulturen, Altersgruppen, religiöser Prägungen, Behinderungen und sexueller Orientierungen. Diese Vielfalt gilt es zu nutzen. Dies betrifft insbesondere die Unternehmensbereiche Strategie, Kultur und Grundlagen, Employee Relations sowie Personalgewinnung und -entwicklung.

War for Specialists

Der „war for specialists“ ist in aller Munde. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, in den zunehmend engen Kandidatenmärkten die richtigen Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Aber zu einer erfolgreichen strategischen Unternehmensführung gehört noch viel mehr. Neben einer attraktiven Arbeitgebermarke und der Optimierung des Recruitingprozesses zählen die gezielte Förderung von Spezialisten sowie die langfristige Bindung von Schlüsselkräften zu den Aufgaben des HR-Bereichs. Aber auch unternehmensstrategische Handlungsprogramme wie die Sicherstellung einer langfristigen Innovationsfähigkeit, die Erschließung neuer Märkte und eine schnelle Reaktion auf geänderte Kapazitätsanforderungen sichern den erfolgreichen Wettbewerb um die besten Köpfe.