Newsroom

News

Trends setzen, erkennen und gewinnbringend umsetzen. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden und erfahren Sie hier mehr über unsere aktuellen Themen, Entwicklungen, Produkte und Veranstaltungen.

Am Puls der Zeit

Wir vermitteln Ihnen gerne kompetente Ansprechpartner zu einer Fülle von wirtschaftlichen Themen. Lesen Sie hier unsere aktuellen Pressemitteilungen. Weitere News finden Sie In unserem Pressearchiv.

Bleiben Sie über Fakten und Veröffentlichungen rund um Kienbaum auf dem Laufenden. Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler mit auf. Für weiterführende Informationen können Sie unsere Presseabteilung gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Kienbaum Institut@ISM startet Studie zum Thema „Digitalisierung @ HR“

Umfrage: Wie das Personalmanagement die Herausforderungen der Digitalisierung meistert

  • Wie wirkt sich die Digitalisierung auf das HR-Geschäftsmodell der Zukunft aus?
  • Wie positioniert sich die HR-Funktion im Gesamtunternehmen?
  • Fragebogen ist bis 31. Dezember  2015 online geschaltet            

Gummersbach, 9. Dezember 2015 Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen sind derzeit in aller Munde: Doch vor welche Herausforderungen stellt die Digitalisierung das Personalmanagement und wie verändert es die Rolle des HR-Bereichs selbst? Diesen Fragen geht das Kienbaum Institut@ISM für Leadership und Transformation im Rahmen eines Forschungsprojekts nach. Konkret untersucht das Institut das aktuelle Verständnis von digitaler Transformation der HR-Entscheider und fragt, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf das HR-Geschäftsmodell der Zukunft hat und wie sich die HR-Funktion im Gesamtunternehmen positioniert.

„Die Digitalisierung verändert Märkte und Geschäftsmodelle, Unternehmensstrukturen und Job-Architekturen. Diese sozio-ökonomische Eruption befeuert auch die Diskussion um Positionierung und Wertbeitrag der HR-Funktion. Steuern wir auf eine gesamthafte Digitalisierung von Innovation, Produktion und Kundenmanagement zu oder liegt die Zukunft in intelligenten hybriden Lösungen? Ist HR in diesem rasanten Prozess Treiber oder Getriebener? Die Antworten auf diese Fragen sollen HR-Verantwortlichen wichtige Hinweise zur zukünftigen Positionierung und Steigerung des Wertbeitrages von HR im Unternehmen liefern“, sagt Walter Jochmann, Geschäftsführer des Kienbaum Institut@ISM.

Die Online-Befragung dauert 20 Minuten. Der Fragebogen ist auf  http://go.kienbaum.de/DigitalisierungatHR noch bis 31. Dezember 2015 geschaltet. Unter den Teilnehmern verlosen wir zehn Eintrittskarten im Wert von je 250 Euro zur Kienbaum Jahrestagung in Ehreshoven bei Köln am 2. Juni 2016. Im Rahmen der Tagung findet eine gezielte Auseinandersetzung mit der Studie statt.   
               
               
Für weitere Informationen steht Ihnen Theresa Belch gern zur Verfügung (Fon: +49 211 96 59-167, E-Mail: theresa.belch@kienbaum.de).
               
Kienbaum – Excellence in People & Organization
Kienbaum zählt zu den führenden Beratungsgesellschaften in Deutschland und Europa und bietet seinen Kunden ganzheitliche Beratung rund um Mensch und Organisation. Exzellente Kompetenzen aus Personal-, Management- und Kommunikationsberatung sowie fundiertes Branchen-Know-how vereint Kienbaum in interdisziplinären Beraterteams. So bewegt Kienbaum die entscheidenden Transformationshebel und erzielt eine nachhaltige, positive Ergebnisentwicklung auf der Kundenseite. Expertise bei der Verknüpfung digitaler und analoger Prozesse und Geschäftsmodelle sowie die enge Einbindung des Kienbaum-Forschungsinstituts runden das Beratungsprofil ab.
Vor 70 Jahren wurde Kienbaum in Deutschland gegründet und wird als Familienunternehmen mit Partnerstruktur geführt. Kienbaum ist in allen wichtigen Wirtschaftszentren Deutschlands präsent und unterhält 34 Büros in 18 Ländern. Neben erfolgreichen Familienunternehmen und Weltmarktführern berät Kienbaum auch Konzerne.
www.kienbaum.de

 

Weitere Informationen:
Martin Lücker
Ahlefelder Straße 47, 51645 Gummersbach
Fon: +49 2261 703-1537
martin.luecker@kienbaum.de
www.kienbaum.de 
                               
Redaktion/Verantwortlich für den Inhalt: Saskia Leininger