Newsroom

News

Trends setzen, erkennen und gewinnbringend umsetzen. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden und erfahren Sie hier mehr über unsere aktuellen Themen, Entwicklungen, Produkte und Veranstaltungen.

Digital Leadership: Kienbaum-Studie zeigt, was Führungskräfte können müssen

Digitale Transformation: Führungskräfte brauchen Change- und Kommunikationskompetenz

»             Digital Leadership: Das sind die Top-3-Führungskompetenzen in Zeiten der Digitalisierung
»             Nur sieben Prozent der Unternehmen nutzen Data Analytics
»             Kienbaum-Studie zeigt die drei wichtigsten Prozesse der Personalarbeit im digitalen Wandel

Düsseldorf, 5. August 2015 Deutschlands Personaler haben konkrete Vorstellungen, was sie unter digital Leadership verstehen: Um die digitale Transformation zu meistern, benötigen Unternehmen Führungskräfte, die Change-Management-, Kommunikations- und Vernetzungskompetenz in sich vereinen und dabei die Wertschätzung des einzelnen Mitarbeiters nicht vergessen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

„Digital Leadership verlangt Führungskräften einen Mix aus klassischen Management-Kompetenzen und neuen Führungsansätzen ab: Denn trotz digitalisierter Prozesse und Geschäftsmodelle, die vom Management durchdrungen werden müssen, rücken Mitarbeiter und Organisation ins Zentrum eines modernen Leaderships“, sagt Walter Jochmann, Geschäftsführer von Kienbaum Consultants International. Für die HR-Trendstudie hat die Beratungsgesellschaft Kienbaum im Rahmen ihrer jüngsten Jahrestagung 187 Personalverantwortliche befragt.

Digitalisierung: Führung und Kulturmanagement werden besonders wichtig
Die von Kienbaum befragten Personaler identifizieren drei Aufgaben des  Personalmanagements, die im Zuge der Digitalisierung besonders wichtig werden: Führung und Kulturmanagement, Organisationsentwicklung und Transformation Management sowie die Digitalisierung von HR-Prozessen und -Systemen. „Die Unternehmen sollten die Personalfunktion zentral einbinden, damit die digitale Transformation gelingt. Gemeinsam mit der Unternehmensführung in diesen drei Aufgaben zu überzeugen, wird zur Mammutaufgabe für alle Beteiligten“, sagt Hans-Werner Feick,  Geschäftsführer von Kienbaum Management Consultants.

Unternehmen behandeln digitale Lösungen bisher oft stiefmütterlich
In den befragten Firmen hat der digitale Wandel oft noch nicht Einzug gehalten: Zum Beispiel nutzen nur sieben Prozent der Unternehmen intensiv Data Analytics. Die Möglichkeiten, die sich durch Big Data ergeben, bleiben der großen Mehrheit noch verschlossen. Außerdem setzt nur etwa jedes fünfte Unternehmen auf Cloud-Lösungen, wenn es darum geht, Daten zeitgemäß zu verarbeiten und zu speichern. „Wir merken immer wieder: Die digitale Transformation beginnt am Markt, setzt sich in den Köpfen fort und dann erst in den Prozessen und Systemen. Bei den meisten Unternehmen steckt sie noch in den Köpfen – und von dort müssen wir die Konzepte und Innovationen jetzt in die Organisation holen“, sagt Hans-Werner Feick.


Die Ergebnisse der Kienbaum HR-Trendstudie 2015 finden Sie auf http://ehreshoven.kienbaum.de. Für weitere Informationen steht Ihnen Erik Bethkenhagen gern zur Verfügung (Fon: +49 2261 703-579, E-Mail: erik.bethkenhagen@kienbaum.de).


Kienbaum – Excellence in People & Organization
Kienbaum zählt zu den führenden Beratungsgesellschaften in Deutschland und Europa und bietet seinen Kunden ganzheitliche Beratung rund um Mensch und Organisation. Exzellente Kompetenzen aus Personal-, Management- und Kommunikationsberatung sowie fundiertes Branchen-Know-how vereint Kienbaum in interdisziplinären Beraterteams. So bewegt Kienbaum die entscheidenden Transformationshebel und erzielt eine nachhaltige, positive Ergebnisentwicklung auf der Kundenseite. Expertise bei der Verknüpfung digitaler und analoger Prozesse und Geschäftsmodelle sowie die enge Einbindung des Kienbaum-Forschungsinstituts runden das Beratungsprofil ab.
Vor 70 Jahren wurde Kienbaum in Deutschland gegründet und wird als Familienunternehmen mit Partnerstruktur geführt. Kienbaum ist in allen wichtigen Wirtschaftszentren Deutschlands präsent und unterhält 35 Büros in 19 Ländern. Neben erfolgreichen Familienunternehmen und Weltmarktführern berät Kienbaum auch Konzerne.
www.kienbaum.de

Weitere Informationen:
Martin Lücker
Ahlefelder Straße 47, 51645 Gummersbach
Fon: +49 2261 703-1537
martin.luecker@kienbaum.de
www.kienbaum.de

Redaktion/Verantwortlich für den Inhalt: Saskia Leininger